Mesotherapie

Mesotherapie

Heute sind einige natürliche Bestandteile der Haut bekannt, die für ein frisches, jugendliches Aussehen verantwortlich sind. Dazu gehört z. B. die Hyaluronsäure. Sie ist maßgeblich  an dem straffen Erscheinungsbild junger Haut beteiligt.

Mit zunehmendem Alter nimmt dieser Hyaluronsäuregehalt der Haut ab. Dies hat einen Feuchtigkeits- und Elastizitätsverlust, die vermehrte Bildung von Fältchen und ein schlechteres Wasserbindungsvermögen der Haut zur Folge. Wenn die Hyaluronsäure schwindet, fehlt der Haut im fortgeschrittenen Alter somit ein natürlicher Bestandteil, der entscheidend zur Spannkraft der Haut beiträgt.

Die Injektionsbehandlung mit natürlicher, unvernetzter Hyaluronsäure substituiert (ersetzt) diesen Verlust an eigener Hyaluronsäure in der Haut.

Natürliche Hyaluronsäure:

Teosyal Redensity enthält unvernetzte Hyaluronsäure, ein natürliches Polysaccharid, das in den meisten Geweben einschließlich der Haut chemisch identisch vorkommt. Es ist davon auszugehen, dass das Allergierisiko sehr gering ist.

Zusätzlich enthält Teosyal Redensity einen patentierten Wirkstoffkomplex zur Restrukturierung der Haut:

Proteine, Vitamine und Mineralien.

Teosyal Redensity ist für die Injektion in die Haut zur Korrektur von Gesichtsfalten im Bereich der Augen, des Mundes, der Wangen, von Hals und Dekolletee bestimmt. Auch eignet sich Teosyal Redensity als Substitutions- oder Begleittherapie zu allen bisherigen Verfahren.

Behandlungsprogramm:

Entsprechend dem individuellen Hauttyp erstellt der Arzt ein speziell abgestimmtes Behandlungsprogramm.

Um eine möglichst hohe Konzentration der Hyaluronsäure in der Haut zu erreichen, werden spezielle Injektionsverfahren, die Cross-Link-Technik oder punktförmige Unterspritzungen angewendet.

Ein Behandlungszyklus, bestehend aus Initialbehandlung und darauf aufbauenden Folgebehandlungen ist für den langfristigen Therapieerfolg notwendig.

Behandlungsempfehlung:   3x im Abstand von 3 Wochen, dann alle 4-6 Monate je nach Ausgangszustand

Örtliche Betäubung:

Durch Zusatz von Lidocain wird ein leichter Anästhesie-Effekt bei der Injektion erreicht.

Nebenwirkungen:

Die Behandlung mit Teosyal Redensity ist schmerzarm.

Nach der Injektionsbehandlung kommt es zu Reaktionen wie Schwellungen und/ oder Rötungen. Diese Reaktionen verschwinden jedoch meist von selbst innerhalb von zwei Tagen nach der Injektion.

Manchmal kann es an einigen Einstichstellen zu kleinen Blutergüssen kommen. Diese klingen aber ebenfalls innerhalb weniger Tage nach der Injektion ab – auch ohne Behandlung.

Solche Blutergüsse können mit einem leichten Tages-Make-up in Cremeform kaschiert werden.

Unmittelbar nach der Injektionstherapie sollten die behandelten Gesichtspartien nicht unnötig oft berührt werden. Danach ist ein leichtes Make-up, aber auch sanftes Waschen mit Seife oder Reinigungsmilch problemlos möglich.